Virtuelle Teamarbeit

Und nun sind die Teilnehmenden nochmal dran!

Posted in Woche 4 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 19. Februar 2009

Seit heute morgen ist der Online-Evaluationsfragebogen für unsere Teilnehmenden frei geschaltet. Wir sind natürlich gespannt, wie die Bewertung/Einschätzung für diesen Lauf der virtuellen Teamarbeit ausfallen wird.

  • Wie wurde diese neue Erfahrung erlebt?
  • Werden Technikprobleme, die bei einigen aufgetreten sind, alles andere überlagern?
  • Was haben sie als Lerneffekt bewusst mitgenommen?
  • Wie wird unsere Moderation bewertet?
  • Wie wurde der zeitliche Aspekt eingeschätzt?
  • ………

Eine knappe Woche lassen wir unseren Teilnehmenden Zeit, den anonymen Fragebogen auszufüllen, dann setzen wir Moderatorinnen uns zusammen und werten die Rückmeldungen aus. So sind wir beim letzten Mal dem Wunsch nachgekommen, unseren Kursfahrplan um detaillierte Zeitangaben zu erweitern (hier gleich noch ein Tipp: auf den Internetseiten der AWW können sich Interessierte einige unserer Organisationshilfen für die virtuelle Teamarbeit anschauen und auch runterladen). Aufgrund unserer regelmäßigen Evaluationen und entsprechender Anpassungen – auch an neue Entwicklungen bei den E-Learning-Tools – optimieren wir das Modul kontinuierlich und halten es auf einem aktuellen Stand.

Advertisements

Und immer wieder die Frage: Was ist E-Learning?

Posted in Woche 2 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 27. Januar 2009

Bei der Präsenz kam sie wieder auf, die Frage, was eigentlich E-Learning ist. Auch diesmal waren ganz unterschiedliche Vorerfahrungen und damit verbundene Erwartungen an E-Learning und unser Modul dabei:
– Für die Einen waren das bisher Powerpointpräsentationen mit anschließenden Multiple Choice Fragen,
– für andere einfach nur ein Portal mit Informationen über bisher besuchte Kurse.
– Wieder andere berichteten von schönen DVDs, die man sich im „stillen Kämmerlein“ anschaut und mit denen man dann vielleicht auch noch ein bisschen lernt.

Aber schon interessant, dass niemand bisher mit unserer Konzeption des miteinander Lernens, die ganz wesentlich auf Kommunikation und sozialer Einbindung beruht, in Berührung gekommen ist. Die Rückmeldungen zu diesem Konzept waren jedenfalls nach einer Online-Woche wieder sehr positiv.

Fazit: wir müssen daran arbeiten, unser Konzept und die Vorteile und Unterschiede zu anderen Konzepten irgendwie noch deutlicher herauszuarbeiten und zu beschreiben. Am besten wäre natürlich eine eindeutige Definition!

….und noch immer ist es ruhig

Posted in Online-Vorbereitungswoche by Marion Bruhn-Suhr on 22. Januar 2009

Wir Moderatorinnen haben gestern kurz diskutiert, was wir tun können oder sollen, um die Teilnehmenden ins Modul zu locken. Noch kennen wir die Gründe für die Stille ja nicht. Liegt es daran, dass die Teilnehmenden als Berufstätige noch nicht den „timeslot“ gefunden haben, um in Ruhe erste Schritte auf der Plattform zu machen oder ist ihnen noch nicht klar, dass sie schon einiges vor der Präsenz tun sollten (obwohl wir ihnen das mit der Zusendung der Zugangsdaten eigentlich mitgeteilt haben), gibt es gesundheitliche Gründe (schließlich grassiert gerade die Grippe!),….Na spätestens zwei Tage vor der Präsenz werde ich mich ans Telefon hängen und persönlich nachfragen.

Meist ist den Teilnehmenden zu Beginn auch nicht klar, dass sie lieber öfter mal kurz in den Lernraum gehen sollten, als sich viel Zeit am Stück zu reservieren und dann ganz viel zu lesen. Den größeren Lerneffekt hat man ja oft, wenn man sich mit den Inhalten immer wieder auseinandersetzt und dabei unterschiedliche Perspektiven betrachtet und reflektiert, aber das werden sie im Verlauf des Moduls noch explizit lernen!

Tagged with: ,