Virtuelle Teamarbeit

Blick in den Rückspiegel…

Posted in Woche 4 der virtuellen Teamarbeit by Sigrun Bones on 21. Februar 2009

… kein Kurs ist wie der andere. Teilnehmer und auch Technik sorgen immer wieder für Überraschungen. Wir bekommen immer wieder Anregungen, was wir das nächste Mal anders und besser machen können.

Auch wenn man nach der Präsenz mit dem Gefühl auseinander geht, dass die Teams auf einem guten Weg sind, kommt es unterwegs immer wieder zu Baustellen und Staus. Als Moderatoren geben wir sozusagen die Verkehrsregeln vor, die Teilnehmer sind dann einzeln und in Teams auf der Lernplattform unterwegs, und wir sorgen dann bei Bedarf für Staumeldungen und Umleitungen oder Pannenhilfe. Auch hier zeigt sich immer wieder, wie wichtig die Begleitung durch die Moderatoren für eine effektive und auch effiziente virtuelle Teamarbeit ist. In den letzten vier Wochen haben die Teilnehmer quasi ihre theoretische und praktische Fahrprüfung abgelegt, und wir haben sie als Fahrlehrer begleitet.

Die Moderatorinnen freuen sich schon auf den nächsten Durchgang…

Und nun sind die Teilnehmenden nochmal dran!

Posted in Woche 4 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 19. Februar 2009

Seit heute morgen ist der Online-Evaluationsfragebogen für unsere Teilnehmenden frei geschaltet. Wir sind natürlich gespannt, wie die Bewertung/Einschätzung für diesen Lauf der virtuellen Teamarbeit ausfallen wird.

  • Wie wurde diese neue Erfahrung erlebt?
  • Werden Technikprobleme, die bei einigen aufgetreten sind, alles andere überlagern?
  • Was haben sie als Lerneffekt bewusst mitgenommen?
  • Wie wird unsere Moderation bewertet?
  • Wie wurde der zeitliche Aspekt eingeschätzt?
  • ………

Eine knappe Woche lassen wir unseren Teilnehmenden Zeit, den anonymen Fragebogen auszufüllen, dann setzen wir Moderatorinnen uns zusammen und werten die Rückmeldungen aus. So sind wir beim letzten Mal dem Wunsch nachgekommen, unseren Kursfahrplan um detaillierte Zeitangaben zu erweitern (hier gleich noch ein Tipp: auf den Internetseiten der AWW können sich Interessierte einige unserer Organisationshilfen für die virtuelle Teamarbeit anschauen und auch runterladen). Aufgrund unserer regelmäßigen Evaluationen und entsprechender Anpassungen – auch an neue Entwicklungen bei den E-Learning-Tools – optimieren wir das Modul kontinuierlich und halten es auf einem aktuellen Stand.

Wie stellen wir die Teams zusammen?

Posted in Woche 2 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 28. Januar 2009

Wie eigentlich immer tauchte auch diesmal am Ende der Präsenz die Frage auf, nach welchen Kriterien wir eigentlich die Teams zusammenstellen. Die meisten Teilnehmer kennen das z.B. aus Seminaren in den Firmen in der Regel so, dass sie sich selbst zusammenfinden mögen (wobei dann oft auch noch viel Zeit vergeht, aber eben am Ende auch diejenigen, die sich schon kennen, wieder in einer Gruppe zusammen arbeiten).

Wir stellen die Teams im Vorfeld nach objektiven Kriterien zusammen:
­

  • die Mitglieder eines Teams sollen nicht alle aus einer Gegend kommen (damit verhindern wir, dass man sich vielleicht doch abends irgendwo trifft und die Teamaufgaben in einer Präsenzsituation erledigt. Wir Moderatorinnen hätte dann keine Chance den Teamprozess zu begleiten und Feedback sowie Tipps für das weitere Arbeiten in virtuellen Teams zu geben)
  • einem Team sollen sowohl Frauen als auch Männer angehören und
  • ­

  • wir versuchen, die Studienfachrichtungen zu mischen (Hintergrund hierfür ist die Annahme, dass dadurch eine Mischung an Lernstilen und -typen zustande kommt, wie sie den Teilnehmenden auch im Berufsalltag begegnet)

Wenn unsere Teilnehmer anschließend ein weiteres OLIM-Modul machen, versuchen wir, die Teamzusammensetzungen so zu verändern, dass jede/r sich im Studium mit unterschiedlichen Personen arrangieren bzw. sich auf immer neue MitstreiterInnen einzustellen lernt – ganz wie im richtigen Berufsleben, wo man sich in der Regel ja seine Kolleginnen und Kollegen auch nicht aussuchen kann. Außerdem kann man hier lernen, wie man verschiedene Lernstile und -typen Gewinn bringend in eine Teamarbeit integrieren kann.