Virtuelle Teamarbeit

Höchst kritikfähig!

Posted in Woche 3 der virtuellen Teamarbeit by Sandra von der Reith on 11. Februar 2009

 

Nun ist es soweit: Die Studierenden antworten auf das Feedback zur ersten Teamaufgabe – das müssten sie nicht, tun sie glücklicherweise aber eigentlich immer!

Für uns Moderatorinnen immer wieder ein gleichzeitig spannender, aber auch beruhigender Moment, denn nun kann man sehen, wie mit unseren Anregungen umgegangen wird.

Und ein weiteres Mal zeigt sich, das die Teilnehmer höchst kritikfähig sind: Zum einen sind sie interessiert zu erfahren, wie ihre gemeinsame Arbeit an der Fallstudie beurteilt wurde, und vertiefen auch gleich ihre Diskussion darüber. Eine Studentin hat an ihre Nachricht gleich noch zusätzliche Sekundärtexte angehängt, mit der Bitte an alle vielleicht noch weiter zu diskutieren, und ein anderer Teilnehmer stellt vertiefende Nachfragen, an die ich mich gleich machen werde ;-).

Fast noch wichtiger aber ist, dass sich die Studierenden auch intensiv mit unseren Tipps zur Verbesserung der virtuellen Teamarbeit auseinandersetzen, und beginnen viele unserer Optimierungsvorschläge bereits jetzt in der zweiten Teamaufgabe umzusetzen. Und auf die sind wir natürlich auch schon sehr gespannt!

 

Spannung – Warten auf die Teamlösungen

Posted in Woche 3 der virtuellen Teamarbeit by Sandra von der Reith on 6. Februar 2009

Jetzt ist er mal wieder da: der spannende Tag der ersten deadline – bis heute Mitternacht sollen nun die Teamlösungen in mein Mailfach geflattert sein…Und da gibt es doch immer wieder Überraschungen, so hat etwa mal ein Team schlichtweg vergessen mir die Lösung zu mailen (und das obwohl sie fertig – und darüber hinaus richtig gut gelungen war), oder ein anderes eine Uralt-Version abgeschickt. (ja, ja, wie war das noch mit dem Chaos in der Dateiablage ;-)) Richtig spannend ist dann natürlich sich durch die Lösungen zu arbeiten, da so eine Fallstudie doch immer wieder zu völlig unterschiedlichen Ansätzen und Ideen führt. Ich denke, ich berichte wieder, wenn ich mich durchgearbeitet habe, wobei es mir bei der Korrektur nicht allein auf die Lösung ankommt, sondern auch auf den Kommunikations- und Arbeitsweg dahin! Aber bis es soweit ist, wüsste ich doch ganz gern, ob von unseren Lesern, von denen ja vielleicht auch ein paar als e-learning-Moderatoren arbeiten, was Sie so mit den Aufgaben erlebt haben…