Virtuelle Teamarbeit

„Unsere Kommunikation“

Posted in Woche 4 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 13. Februar 2009

….so steht’s in der Betreffzeile eines Forenbeitrags in einem Teamforum. Das verheißt erstmal nichts Gutes. Mal schauen, was da in dem Team los ist: wir haben es hier wohl wieder mit einem Fall zu tun, wo unterschiedliche Erwartungen aufeinander treffen:

  • die Einen möchten den ganz berufsbezogenen Ansatz mit praktischen Erfahrung — die Zielsetzung, mit der/für die dieses Modul ja auch konzipiert ist und
  • die Anderen möchten eher den psychotherapeutischen Aspekt der Teamarbeit/Gruppenarbeit beleuchtet haben und erlebt wissen.

Diese unterschiedlichen Erwartungen führen dann schon zu Konflikten, mit denen wir hier umgehen müssen. Da ist wieder viel Fingerspitzengefühl gefragt, aber wenn es uns gelingt, dass die Teammitglieder am Ende die Unterschiede verstehen, haben wir wirklich viel erreicht.

Advertisements

Höchst kritikfähig!

Posted in Woche 3 der virtuellen Teamarbeit by Sandra von der Reith on 11. Februar 2009

 

Nun ist es soweit: Die Studierenden antworten auf das Feedback zur ersten Teamaufgabe – das müssten sie nicht, tun sie glücklicherweise aber eigentlich immer!

Für uns Moderatorinnen immer wieder ein gleichzeitig spannender, aber auch beruhigender Moment, denn nun kann man sehen, wie mit unseren Anregungen umgegangen wird.

Und ein weiteres Mal zeigt sich, das die Teilnehmer höchst kritikfähig sind: Zum einen sind sie interessiert zu erfahren, wie ihre gemeinsame Arbeit an der Fallstudie beurteilt wurde, und vertiefen auch gleich ihre Diskussion darüber. Eine Studentin hat an ihre Nachricht gleich noch zusätzliche Sekundärtexte angehängt, mit der Bitte an alle vielleicht noch weiter zu diskutieren, und ein anderer Teilnehmer stellt vertiefende Nachfragen, an die ich mich gleich machen werde ;-).

Fast noch wichtiger aber ist, dass sich die Studierenden auch intensiv mit unseren Tipps zur Verbesserung der virtuellen Teamarbeit auseinandersetzen, und beginnen viele unserer Optimierungsvorschläge bereits jetzt in der zweiten Teamaufgabe umzusetzen. Und auf die sind wir natürlich auch schon sehr gespannt!

 

Virtuell und vor allem lebendig

Posted in Woche 3 der virtuellen Teamarbeit by Sigrun Bones on 8. Februar 2009

Mittlerweile haben die meisten Teilnehmer erkannt, dass E-Learning hier mehr ist als Selbststudium auf einer Lernplattform.

Das Zusammenspiel aus Selbststudium, Einzelaufgaben, Diskussionsforen für die Gesamtgruppe, Kleingruppenaufgaben per Chat und Forum mit entsprechender Dateiablage verknüpft mit der durch die Moderatorinnen angeregten Reflexion der Erfahrung und des „Selbermachens“ eröffnet neue Perspektiven.

Während der Präsenz haben sich die Teilnehmer persönlich kennengelernt und die Teamarbeit organisiert, jetzt hat es sich gezeigt, ob die Aufgabenverteilung erfolgreich war (die erste Kleingruppenaufgabe wurde pünktlich eingereicht).Sie haben gelernt, wie man die Beiträge kurz und knapp formuliert (so wie man sie selbst gern lesen möchte ;-)). Interessant auch, dass einige Teilnehmer die schriftliche Kommunikation inzwischen vorziehen, da bedachter und bewusster Gedanken und Erfahrungen ausgetauscht werden. Jedes Team und auch jedes einzelne Teammitglied hat für sich Regeln für Kommunikation und Feedback erarbeitet. Was den einen oder anderen vielleicht etwas überrascht, ist der nötige Einsatz an Zeit und Selbstdisziplin für den Kurs, obwohl die Zeitangaben im Infoflyer und im Kursfahrplan stehen und auf der Präsenz noch einmal explizit angesprochen wurden.

Die Teilnehmer erkennen (und äußern das auch!) inzwischen den persönlichen Mehrwert durch den Medieneinsatz beim E-Learning, die zeitliche und räumliche Unabhängigkeit (im Rahmen von Terminen und Technik), die unterschiedlichen Blickwinkel und Herangehensweisen durch die Teammitglieder sowie die gute Mischung aus Selbststudium und (virtueller) Teamarbeit.

„Bergfest“

Posted in Woche 2 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 3. Februar 2009

Vor ziemlich genau einer Woche war die Präsenzveranstaltung, die Hälfte der Zeit für diesen Kurs ist also schon rum, wenn wir die Online-Vorbereitungswoche mitrechnen.
Im Kurs hat sich inzwischen eine erstaunliche Dynamik entwickelt: wir haben den Eindruck, dass sich die Teilnehmenden schon sehr gut kennen gelernt und vor allem Vertrauen zueinander gefasst haben – auch die virtuellen! Immer wieder gibt es persönliche Anmerkungen (Kind ist krank, interessanten Film gesehen, Verabschiedung ins Wochenende ohne Kurs,….), aber der fachliche Austausch steht über allem. Schön, zu sehen, dass sie nun auch bei technischen Fragen versuchen, sich gegenseitig zu helfen und Tipps austauschen. Auch die Bezüge zum Berufsalltag nehmen zu: immer öfter fällt den Teilnehmenden auf, woran so mancher Kommunikationsversuch oder eine Teamarbeit im Job krankt. Mal sehen, was sie so in Bezug auf die Fallstudienanalyse rausarbeiten werden.

Und immer wieder die Frage: Was ist E-Learning?

Posted in Woche 2 der virtuellen Teamarbeit by Marion Bruhn-Suhr on 27. Januar 2009

Bei der Präsenz kam sie wieder auf, die Frage, was eigentlich E-Learning ist. Auch diesmal waren ganz unterschiedliche Vorerfahrungen und damit verbundene Erwartungen an E-Learning und unser Modul dabei:
– Für die Einen waren das bisher Powerpointpräsentationen mit anschließenden Multiple Choice Fragen,
– für andere einfach nur ein Portal mit Informationen über bisher besuchte Kurse.
– Wieder andere berichteten von schönen DVDs, die man sich im „stillen Kämmerlein“ anschaut und mit denen man dann vielleicht auch noch ein bisschen lernt.

Aber schon interessant, dass niemand bisher mit unserer Konzeption des miteinander Lernens, die ganz wesentlich auf Kommunikation und sozialer Einbindung beruht, in Berührung gekommen ist. Die Rückmeldungen zu diesem Konzept waren jedenfalls nach einer Online-Woche wieder sehr positiv.

Fazit: wir müssen daran arbeiten, unser Konzept und die Vorteile und Unterschiede zu anderen Konzepten irgendwie noch deutlicher herauszuarbeiten und zu beschreiben. Am besten wäre natürlich eine eindeutige Definition!

jetzt Aktivität

Posted in Online-Vorbereitungswoche by Sandra von der Reith on 22. Januar 2009

Nun werden die Teilnehmer aktiv, und kommen auch miteinander ins Gespräch. Interessant ist immer wieder zu beobachten, dass sobald ein Gesprächsanfang gefunden ist, sich relativ schnell ein Netz aus Nachrichten bildet. So lernen sich die Teilnehmenden bereits vor dem Präsenztag kennen, und das befremdliche Gefühl beim ersten Zusammentreffen ist kaum vorhanden. Mal sehen, wie es weitergeht.

Tagged with: